logo

Umfrage

Artikel vom 26.04.2015
 
Was war der schönste Tag Ihres Lebens?

Klaus Christen, Brackenheim-Dürrenzimmern: Der schönste Tag in meinem Leben? Das war ohne jeden Zweifel, als der Nachwuchs auf die Welt kam. Die Geburt von Kindern, Enkeln, Urenkeln − das ist doch wirklich das absolut Schönste, was einem im Leben passieren kann. Das sind einmalige Ereignisse, die so einschneidend sind, dass danach alles anders ist.weiterlesen

Artikel vom 19.04.2015
 
Bohne, Pad oder Kapsel − wie trinken Sie Ihren Kaffee?

Silke Ruttinger, Bad Rappenau: Ich koche meinen Kaffee mit einem Kaffee-Vollautomaten. Dabei werden die Bohnen, die man einfüllt, immer ganz frisch gemahlen und dann mit kochendem Wasser überbrüht. Ich benutze dieses Gerät jetzt schon seit zwei Jahren. Vorher hatte ich eine ganz normale Kaffeemaschine. Mit dem Vollautomaten schmeckt der Kaffee aber besser. Thomas Schauer, Heilbronn-Kirchhausen: Eigentlich trinke ich gar keinen Kaffee, zumindest nicht oft. Ich mag nämlich Tee viel lieber.weiterlesen

Artikel vom 12.04.2015
 
Haben Sie jetzt mehr Angst vorm Fliegen?

Miriam Faust, Künzelsau: Ich denke, dass der Flugzeugabsturz, hervorgerufen durch den Co-Piloten, ein einmaliger Unfall ist und dass es sich nicht so schnell wiederholen wird. Gut finde ich, dass jetzt die Zwei-Mann-Regelung im Cockpit eingeführt wurde. Mehr Angst beim Fliegen habe ich durch den Vorfall nicht. Ich fliege relativ oft − und das seit meinen Kindertagen. Lea Vogl, Künzelsau: In meinem Leben bin ich nur zweimal in den Urlaub geflogen. Angst hatte ich dabei nicht.weiterlesen

Artikel vom 05.04.2015
 
Wie verbringen Sie die Osterfeiertage?

Regina Rittmann, Lauffen: Ich verbringe Ostern ganz gemütlich zu Hause mit meinem Kater. Der bekommt an Ostern auch ein kleines Geschenk von mir − und zwar eine Spielmaus. Endlich mal die Beine hochlegen und es mir gemütlich machen. Darauf freue ich mich. Wenn man das ganze Jahr über arbeitet, sehnt man sich doch einfach nach gemütlichen Tagen. Marco Seifert, Massenbachhausen: Rita Schmidt, Schwaigern: Ostern feiere ich mit meiner Familie.weiterlesen

Artikel vom 29.03.2015
 
Was halten Sie von Aprilscherzen?

Noemi Kaufmann, Kirchardt-Bockschaft: Bis ich etwa zehn Jahre alt war, fand ich Aprilscherze lustig. Ich habe gern kleine Lügen erzählt. Zum Beispiel habe ich nach der Schule zu meinen Eltern gesagt, ich hätte eine Sechs geschrieben. Dann habe ich aber gleich mit "April, April!" aufgelöst. Heute mache ich keine Scherze mehr. Schlimm fände ich, wenn ein Scherz jemanden verletzen würde.weiterlesen

Artikel vom 22.03.2015
 
Womit haben Sie als Kind am liebsten gespielt?

Kerstin Can, Gemmingen: Als Kind habe ich am allerliebsten mit meinem Plüschhasen gespielt. Er war dann immer mein Baby und ich seine Mutter. Stofftiere fand ich einfach kuscheliger als Puppen, die kamen mir immer so hart vor. Also habe ich lieber mit meinem Plüschhasen geschmust. Ansonsten habe ich aber auch immer gern mit anderen Kindern gespielt. Sibylle Kern, Ittlingen: Am liebsten habe ich draußen im Freien mit anderen Kindern gespielt. Zum Beispiel Kaufladen.weiterlesen

Artikel vom 15.03.2015
 
Essensreste − verwerten oder wegwerfen?

Sven Christophersen, Obersulm: Wir verwerten den Großteil der Essensreste. Den Kaffeesatz verwenden wir als Dünger, Gemüse, das übrig bleibt, bekommen die Meerschweinchen. Wir legen auch Wert darauf, nur so viel zu kochen wie nötig. Daher fallen auch wenige Abfälle an. Lebensmittel, bei denen das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, probieren wir erst, bevor wir sie wegwerfen. Maninder März, Forchtenberg-Sindringen: Bei uns kommt es schon vor, dass mehr gekocht wird als wir essen.weiterlesen

Artikel vom 08.03.2015
 
Welches Tier wären Sie gerne?

Hans-Joachim Hauke, Kirchardt: Das ist ganz klar: Wenn ich ein Tier sein könnte, wäre ich am liebsten ein Hase. Denn Hasen sind flinke, kontaktfreudige, gesellige Tiere. Aber für immer wollte ich dann doch kein Hase sein − aber für eine ganze Weile schon. Ich stelle mir vor, dass es bei der Witterung, die wir gerade haben, einfach schön wäre, als Hase über die Wiesen zu hoppeln. Martina Hecker, Eppingen: Das ist einfach, denn ich wollte schon immer gern ein Löwe sein.weiterlesen

Artikel vom 01.03.2015
 
Was macht Sie nervös?

Maximilian Lacher, Heilbronn: Meine Freundin macht mich nervös, wenn sie mit mir einkaufen gehen will und es dann eilig hat. Shoppen gehen zu müssen, macht mich im Allgemeinen nervös. Ich mag einfach keine Menschenmenge, und die hat man beim Einkaufen gehen ja oft automatisch. Menschenmengen machen mich nämlich auch nervös.weiterlesen

Artikel vom 22.02.2015
 
Was würden Sie am liebsten rückgängig machen?

Claudia Pulst, Erlenbach: Ich würde Griechenland nicht mehr in die Eurozone aufnehmen. Sie zeigen sich unkooperativ und uneinsichtig. Das finde ich schade, denn eigentlich mag ich die Griechen. Bei anderen Ländern wie Spanien oder Portugal sieht man ja, dass es funktioniert. Man hilft ja gerne, aber nicht, wenn man dann noch als Buhmann hingestellt wird. Sybille John, Pfedelbach: Meinen letzten Autokauf würde ich rückgängig machen. Ich habe nur Probleme mit dem Fahrzeug. Es war ein Jahreswagen.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

Kleinkunst im KinoVier Mal schon haben die beiden Ausnahmemusiker von "Magic acoustic Guitars" (Foto) das stetig wachsende Publikum im Scala-Kino in Öhringen begeistert.
Zum Gewinnspiel