logo

Umfrage

Artikel vom 24.05.2015
 
Was machen Sie an Pfingsten?

Dominika Debernitz, Pfedelbach-Windischenbach: Am Sonntag sind wir auf einer Taufe. Wir freuen uns auf eine schöne Feier und im Anschluss auf Kaffee, Kuchen und warmes Abendessen. Im Anschluss werde ich mit meiner Freundin nach Heilbronn ins Hip Island gehen. Dort ist ein Festival, das wir besuchen wollen. Am Montag ist ausschlafen angesagt. Elke Langanke, Hardthausen: Wir haben das Pfingstwochenende mit dem Besuch eines Auftritts von Urban Priol in Öhringen begonnen.weiterlesen

Artikel vom 17.05.2015
 
Was machen Sie draußen am liebsten?

Anna-Maria Binder, Waldenburg: Eine meiner Lieblingsbeschäftigungen im Sommer ist die Gartenarbeit gemeinsam mit meinem Mann. Wenn das Wetter gut ist, dann ist das einfach schön. Ich genieße es, die Pflanzen gedeihen zu sehen. Unser Nutzgarten ist rund 150 Quadratmeter groß. Von Tomaten, Paprika, Gurken, Kartoffeln bis hin zum Salat bauen wir alles selbst an. Tim Grötzner, Pfedelbach-Gleichen: Am liebsten spiele ich draußen mit meinen Kindern. Alles, was mit einem Ball zu tun hat, ist klasse.weiterlesen

Artikel vom 10.05.2015
 
Sind Sie ein Familienmensch?

Heiko Lingnau, Bad Rappenau: Es kommt darauf an, wie man das versteht. Meine Familie ist mir schon sehr wichtig, und deshalb pflege ich auch die Kontakte zu meiner Familie. Eine Wertigkeit gibt es bei mir da nicht. Ich kann jetzt nicht sagen, dass der eine mehr und der andere weniger wichtig für mich wäre. Meine Familienmitglieder sind alle gleichwertig. Werner Schukraft, Untergruppenbach: Ein Familienmensch bin ich − zumindest im Moment − eigentlich eher weniger.weiterlesen

Artikel vom 03.05.2015
 
Was war Ihr größter Flop beim Internet-Einkauf?

Jonas Kümmerle, Eberstadt: Das Internet nutze ich für Dinge, die ich im Laden nicht bekomme. Bei diesen Waren informiere ich mich und kaufe dann auch über das Internet ein. Eine schlechte Erfahrung habe ich noch nicht gemacht. Einmal habe ich ein Mikrofon bekommen, das nicht funktionierte. Es wurde anstandslos umgetauscht, sodass kein Schaden entstand. Oliver Nied, Waldenburg: Im Internet habe ich noch nie etwas gekauft, und deshalb wurde ich auch nicht enttäuscht.weiterlesen

Artikel vom 26.04.2015
 
Was war der schönste Tag Ihres Lebens?

Klaus Christen, Brackenheim-Dürrenzimmern: Der schönste Tag in meinem Leben? Das war ohne jeden Zweifel, als der Nachwuchs auf die Welt kam. Die Geburt von Kindern, Enkeln, Urenkeln − das ist doch wirklich das absolut Schönste, was einem im Leben passieren kann. Das sind einmalige Ereignisse, die so einschneidend sind, dass danach alles anders ist.weiterlesen

Artikel vom 19.04.2015
 
Bohne, Pad oder Kapsel − wie trinken Sie Ihren Kaffee?

Silke Ruttinger, Bad Rappenau: Ich koche meinen Kaffee mit einem Kaffee-Vollautomaten. Dabei werden die Bohnen, die man einfüllt, immer ganz frisch gemahlen und dann mit kochendem Wasser überbrüht. Ich benutze dieses Gerät jetzt schon seit zwei Jahren. Vorher hatte ich eine ganz normale Kaffeemaschine. Mit dem Vollautomaten schmeckt der Kaffee aber besser. Thomas Schauer, Heilbronn-Kirchhausen: Eigentlich trinke ich gar keinen Kaffee, zumindest nicht oft. Ich mag nämlich Tee viel lieber.weiterlesen

Artikel vom 12.04.2015
 
Haben Sie jetzt mehr Angst vorm Fliegen?

Miriam Faust, Künzelsau: Ich denke, dass der Flugzeugabsturz, hervorgerufen durch den Co-Piloten, ein einmaliger Unfall ist und dass es sich nicht so schnell wiederholen wird. Gut finde ich, dass jetzt die Zwei-Mann-Regelung im Cockpit eingeführt wurde. Mehr Angst beim Fliegen habe ich durch den Vorfall nicht. Ich fliege relativ oft − und das seit meinen Kindertagen. Lea Vogl, Künzelsau: In meinem Leben bin ich nur zweimal in den Urlaub geflogen. Angst hatte ich dabei nicht.weiterlesen

Artikel vom 05.04.2015
 
Wie verbringen Sie die Osterfeiertage?

Regina Rittmann, Lauffen: Ich verbringe Ostern ganz gemütlich zu Hause mit meinem Kater. Der bekommt an Ostern auch ein kleines Geschenk von mir − und zwar eine Spielmaus. Endlich mal die Beine hochlegen und es mir gemütlich machen. Darauf freue ich mich. Wenn man das ganze Jahr über arbeitet, sehnt man sich doch einfach nach gemütlichen Tagen. Marco Seifert, Massenbachhausen: Rita Schmidt, Schwaigern: Ostern feiere ich mit meiner Familie.weiterlesen

Artikel vom 29.03.2015
 
Was halten Sie von Aprilscherzen?

Noemi Kaufmann, Kirchardt-Bockschaft: Bis ich etwa zehn Jahre alt war, fand ich Aprilscherze lustig. Ich habe gern kleine Lügen erzählt. Zum Beispiel habe ich nach der Schule zu meinen Eltern gesagt, ich hätte eine Sechs geschrieben. Dann habe ich aber gleich mit "April, April!" aufgelöst. Heute mache ich keine Scherze mehr. Schlimm fände ich, wenn ein Scherz jemanden verletzen würde.weiterlesen

Artikel vom 22.03.2015
 
Womit haben Sie als Kind am liebsten gespielt?

Kerstin Can, Gemmingen: Als Kind habe ich am allerliebsten mit meinem Plüschhasen gespielt. Er war dann immer mein Baby und ich seine Mutter. Stofftiere fand ich einfach kuscheliger als Puppen, die kamen mir immer so hart vor. Also habe ich lieber mit meinem Plüschhasen geschmust. Ansonsten habe ich aber auch immer gern mit anderen Kindern gespielt. Sibylle Kern, Ittlingen: Am liebsten habe ich draußen im Freien mit anderen Kindern gespielt. Zum Beispiel Kaufladen.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular