logo

Szene

Artikel vom 25.01.2015
 
Auf Duu und Duu

Beliebt. Das Café Duuu wird in Flein und im Umland sehr geliebt, weil es „so klein, so kuschelig ist und so ein schönes Ambiente hat“. Das berichtet die Fleinerin Gabi Herzberg, die am Freitagabend in der Sofaecke Platz genommen hat. Und Andrea Schwarzer aus Flein stimmt ihr zu: „Im Café Duu gibt’s immer mehr Live-Musik – und zwar mit Musikern von hier, die richtig was drauf haben.weiterlesen

Artikel vom 18.01.2015
 
Ob Rock oder Pop

Gemeinsame Party. Abwechslung ist Trumpf bei Snow. Am Freitagabend stand die Coverband auf der Bühne des Live-Clubs Pfläumli in Heilbronn-Böckingen. Ganz unter dem eigenen Motto „Party together“. Johanna Sattler aus Heidelberg und Luisa Brückner aus Viernheim sind hauptsächlich wegen des Sängers gekommen. „Aber auch der Club gefällt uns sehr“, sagen die beiden.weiterlesen

Artikel vom 11.01.2015
 
"Tolle Stimmen"

Etwas ruhiger. Donnerstags geht es etwas ruhiger zu in der Heilbronner Live-Kneipe Red River. Akustik-Rock ist dann zumeist angesagt. Diese Woche stand das Duo „Random Peak“ auf der Bühne. „Normalerweise bin ich donnerstags eher selten da“, erklärt Christa Bürkle-Carius aus Heilbronn. „Aber die machen unheimlich gute Musik, haben tolle Stimmen. Wir kommen her, um uns auch mal zu bewegen. Man kann hier gut tanzen.weiterlesen

Artikel vom 04.01.2015
 
Ein kurzer Spaß

Gemixt. Klein, bunt und stark. Das Konzept klingt einfach und es geht auch auf. Das Shotz im Heilbronner Shoppinghaus wird gut angenommen. „Wir haben als Hauptbestandteil 204 Shots, also Schnäpse, auf der Karte, die speziell zusammengemixt werden“, erklärt Betreiber Dominik Wölfle. Mal sind sie sauer, mal süß, fruchtig oder stark. „Es sind garantiert 2cl Alkohol im Glas, bei starken sind es auch 4cl“, sagt Wölfle.weiterlesen

Artikel vom 28.12.2014
 
Die Laube tobt

Brechend voll. Volles Programm, volles Haus. Weihnachten bedeutet Ausnahmezustand in der Heilbronner Gartenlaube. Vor allem an Heiligabend treffen sich hier die Rückkehrer. „Da steht nicht unbedingt feiern, tanzen, Disco oder trinken im Vordergrund“, sagt Geschäftsführer Matthias Kern. Es ist eher die Fortsetzung des Familienfestes mit Freunden. „Die kommen, um alte Bekannte zu treffen. Es sind viele Studenten da, die mittlerweile woanders wohnen.weiterlesen

Artikel vom 28.12.2014
 
Das Uhrwerk läuft wieder

Bislang lief es für ihn blendend − und er selbst wie ein Uhrwerk. Maik Weickum stellte Bestleistung um Bestleistung auf: über 1.500, 3.000, 5.000 und 10.000 m. Doch dann kam dieser vermaledeite November 2013. Und mit ihm die Knie- und Schienbeinprobleme. Als Folge von Überbelastung. Weickum lief trotzdem noch ein Rennen − unter Schmerzen, weil der Arzt zunächst die Ursache nicht feststellen konnte.weiterlesen

Artikel vom 21.12.2014
 
Schlager zum Fest

Schnapsidee. Manchmal sind Schapsideen einfach die besten. So hatte Uwe Söhner über die Nacht die Eingebung, aus einem alten Eisanbahnwaggon in Bad Friedrichshall einen Imbiss zu machen. „Es ist dann etwas mehr draus geworden“, sagt Söhner, Inhaber des Nordbahnhöfles in Bad Friedrichshall. Eine kleine Kneipe.weiterlesen

Artikel vom 14.12.2014
 
Voll unterhaltend

Unterhalten. Was ist hier wohl reine Fiktion? Was stammt aus dem eigenen Leben? Am Ende ist es aber auch egal. Es geht um die Unterhaltung, um gute Unterhaltung. Und die 180 Gäste beim 30. „Poetry Slam“ des Popbüros Heilbronn wurden am Freitagabend gut unterhalten. Dieses Mal im Böckinger Bürgerhaus statt wie üblich im Café Wilhelm.weiterlesen

Artikel vom 30.11.2014
 
Mallet zum Abschluss

Erst wieder 2015. Das war’s für dieses Jahr – zumindest was die Live-Musik im Einstein in Heilbronn-Böckingen anbelangt. Natürlich ist die Kneipe weiterhin geöffnet, aber eben mit normalem Programm. Bands spielen dann erst wieder 2015. Eigene Songs. Mallet machten am Freitagabend den Abschluss. „Wir spielen Classic-Rock“, erklärte Gittarist und Sänger Jürgen Rehberg. Eigene Songs hat die Gruppe aus Wiesbaden ebenso im Repertoire wie Coversongs von Led Zeppelin, Deep Purple, AC/DC oder CCR ...weiterlesen

Artikel vom 23.11.2014
 
Das ist der Irrsinn!

Gute Laune. Reiner Irrsinn – der Name ist Programm. Denn der singende Frisör sorgt bei seinen Auftritten für irrsinnig gute Laune. Dies bewies er am Freitagabend mal wieder im Heilbronner Live-Club Pfläumli. Zweimal ist er dort pro Jahr zu Gast. Auf dem Seefest spielte er auch schon. Dabei hält es den Sänger selbst kaum auf der Bühne. „Er ist einfach ein Animationstalent“, sagt Peggy Friedel.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

Altes HandwerkIm Rhythmus eines rasanten technischen Wandels verschwinden alte Handwerkskulturen, die in vergangenen Jahrhunderten Städte und Dörfer geprägt haben, nahezu lautlos.
Zum Gewinnspiel