logo

Region

Artikel vom 31.12.2014
 
Schutz bei Peng und Zisch

"Oooh." Viele können es schon gar nicht mehr erwarten: Heute darf endlich wieder geschossen werden, was die Rohre hergeben. Doch was uns Menschen Spaß macht und für "Ooohs" und "Aaahs" sorgt, kann für die Tiere das blanke Grauen bedeuten. Gefahr. Hunde und Katzen haben ein viel besseres Gehör als Menschen. Sie nehmen den Lärm intensiver wahr − und sind in voller Alarmbereitschaft. Es ist vor allem der Krach, der alarmiert und weniger die optische Reizüberflutung.weiterlesen

Artikel vom 28.12.2014
 
Süß, saftig und zum Anbeißen

Da traut man seinen Augen kaum: Weit und breit kein Blatt mehr an Strauch und Baum − und doch hängen die Kaki-Bäumchen von Jürgen Winkler voll mit orangenen runden Früchten, die zum Reinbeißen aussehen. Auch die Kaki-Pflanzen haben ihre Blätter längst abgeworfen − im Dezember ist das ja auch kein Wunder. Die Früchte ließ der Obstfachmann mit Absicht hängen. Sie bekommen gerade ihren letzten Reifeschliff, auch wenn längst die Dezemberstürme an den Ästen rütteln.weiterlesen

Artikel vom 28.12.2014
 
Ein wenig Mut tut gut

Aufdecken. Prosecco. Für die einen ist das ein leckerer Schaumwein. Für Sascha Straub ist "ProSeCo" jedoch die Abkürzung für "Professional Security Coalition". Eine Organisation, die hinter Kulissen blickt und nichts für bare Münze nimmt. Denn "ProSeCo" deckt auf: Wer tolerant ist und sich ab und zu mal was Verrücktes traut, hat mehr vom Leben. Doppelleben. Im Arbeitsalltag ist Sascha Straub als Leiter der Kommunikationspolitik in der Volksbank Heilbronn tätig.weiterlesen

Artikel vom 28.12.2014
 
Stern geht langsam wieder auf

Zuletzt war es eine heruntergekommene Schlosserwerkstatt. Jetzt erhält die ehemalige Synagoge in Bad Rappenau-Heinsheim ihre alte Würde zurück. Ehrenamtlich setzen sich Bürger dafür ein, das Gebäude aus dem 18. Jahrhundert wieder instand zu setzen. Das Dach ist inzwischen dicht, und kurz vor Weihnachten wurde in der Synagoge das Chanukka-Fest gefeiert − das Lichter-Anzünden. (eo)weiterlesen

Artikel vom 28.12.2014
 
Breakdancer mit Zottelbart

"Hopp!", ruft Tiertrainer Erwin Frankello durch die Manege des Heilbronner Weihnachtscircus’. Gleichzeitig mit dem Kommando wirft er dem Seelöwen Scratchy einen Fußball entgegen. Doch fangen mag die freche Robbe nicht. Erst nach einer Extraportion Fisch ist das Tier arbeitsbereit: Beim zweiten Versuch fängt Scratchy den Ball gekonnt mit den Flossen. Fußball-Nationaltorhüter Manuel Neuer hätte es kaum besser machen können. Und Arjen Robben mit dem Fuß auch nicht.weiterlesen

Artikel vom 28.12.2014
 
Im Zuge der Sicherheit

Übermut. Eine lustige Runde Jugendlicher an der Bahnhaltestelle. Alkohol fließt, Übermut regiert: Mal eben vor dem heranbrausenden Zug über die Gleise hasten. Da ist doch nichts dabei. Aber genau solche Aktionen können Folgen fürs Leben haben. Oder sogar tödlich enden. Hemmschwelle. "Wir sind in erster Linie für die Bahnanlagen zuständig", erklärt Polizeihauptkommissar Dieter Natterer. Er ist Revierleiter der Bundespolizei Heilbronn, die am Gleis 1 am Bahnhof der Käthchenstadt stationiert ist.weiterlesen

Artikel vom 28.12.2014
 
Alles zum Wohl der Jüngsten

Veronika Siller weiß als Mutter zweier Kinder (ein und drei Jahre alt), wovon sie spricht. "Jedes Kind benötigt Schutz, ganz gleich welcher Konfession oder Nationalität es angehört", sagt die Heilbronnerin. Kein Wunder, dass sich die Sozialpädagogin in Elternzeit auch ehrenamtlich engagiert. Und zwar seit eineinhalb Jahren als Vorsitzende des Kinderschutzbundes Kreisverband Heilbronn. Der setzt sich für Kinder im Stadt- und Landkreis Heilbronn ein.weiterlesen

Artikel vom 21.12.2014
 
Im Sprint durch den Media-Markt

180 Sekunden können lang sein − zumindest wenn man während dieser Zeit im Sprint unterwegs sein möchte. Drei Minuten können aber auch kurz sein − wenn man in dieser Zeit so viele Elektroartikel wie möglich davontragen will. Deshalb hat Heiko Müller zuvor eine Ortsbegehung gemacht, hat sich auf seinen Siegerlauf vorbereitet. Der Neuenstädter war der Gewinner bei einer Aktion des Heilbronner Media-Marktes. Drei Minuten hatte er Zeit, so viele Artikel einzusammeln wie möglich.weiterlesen

Artikel vom 21.12.2014
 
Rock’n’Roll für die Ärmsten der Welt

"Als ich vor 15 Jahren die Gambiahilfe Hohenlohe ins Leben gerufen habe, ahnte ich nicht, was ich mit dieser Idee erreichen kann." Die Idee, von der Ingo Roth spricht, ist die "Christliche humanitäre Hilfe für Gambia". Und für die standen am Freitagabend die "Manfred Bretter Band" und "Red fat Cat" auf der Bühne der Stadthalle Künzelsau. Ohne Gage.weiterlesen

Artikel vom 21.12.2014
 
Crash-Serie mit Stadtbahn

Manchmal ist es wie verhext: Monatelang passiert nichts, dann kracht es gleich drei Mal hintereinander. So geschehen in dieser Woche in der Heilbronner Austraße. Jedes Mal betroffen waren die "schnellen" Querverbindungen ohne Schranke oder Ampel. Wie es scheint, wurde die von hinten herannahende Stadtbahn einfach dreifach übersehen − am Dienstag, am Mittwoch und am Donnerstag. Folge: erhebliche Sachschäden und insgesamt drei Verletzte.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

Wunschgewichtmit FitatallFitatall − das ist ein professionelles und nachweislich erfolgreiches Konzept. Schon mehr als 3.000 Teilnehmer haben sich im Wellness & More in Neuenstadt davon überzeugt.
Zum Gewinnspiel