logo

Region

Artikel vom 14.09.2014
 
Vier Sterne fürs Ehrenamt

Im Alter von vier Jahren begann Sabine Carle beim TSV Niedernhall mit Kinderturnen. Bis zu ihrem zwölften Lebensjahr blieb sie dem Geräteturnen treu und war auch sehr erfolgreich. Danach entdeckte sie die Leichtathletik für sich. "Meine Spezialdisziplin war der Weitsprung, und ich hatte auf württembergischer Ebene mehrere große Erfolge", berichtet Carle. Bei großen Sportfesten ist sie dann sowohl im Geräteturnen als auch in der Leichtathletik gestartet....weiterlesen

Artikel vom 14.09.2014
 
Es gibt immer viel zu tun

Vielfältig. Wer möchte anderen bei kleineren Arbeiten helfen? Wer kann Heilbronner Südstadtkids bei den Hausaufgaben betreuen? Wer begleitet eine sehbehinderte Frau aus Jagsthausen wöchentlich bei einem Spaziergang? Ehrenamtliche Aufgaben gibt es genug − aber nicht unbedingt genug ehrenamtliche Helfer. Arbeitsgemeinschaft. Abhilfe schaffen möchte hier das Forum Ehrenamt im Stadt- und Landkreis Heilbronn....weiterlesen

Artikel vom 14.09.2014
 
Von Schul- und Wundertüten

Wenn morgen in aller Herrgottsfrühe wieder der Wecker klingelt, dann ist der erholsame Sommer für die Schüler im echo-Land endgültig vorbei: Denn statt Schlafen bis in die Puppen, Schwimmbad und Strand stehen dann wieder Pauken, Referate und Hausarbeiten auf dem Programm....weiterlesen

Artikel vom 14.09.2014
 
Ein letztes Mal: Grüßen mit Füßen

Mit den Sommerferien endet auch die Urlaubs-Aktion "Grüßen mit den Füßen" im echo. Die Redaktion bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern, die kreative, farbenfrohe und ulkige Schnappschüsse eingesandt haben. Die Resonanz auf die Fotoaktion zeigt: Darauf stehen offensichtlich eine Menge Leute. Weitere lustige Fuß-Gruß-Ferien-Fotos sind noch auf unserer Homepage zu finden: www.echonews.de (eo)...weiterlesen

Artikel vom 14.09.2014
 
Fit für denVerkehr

Ratatata − wumm! Mit ungefähr sieben Kilometern pro Stunde hat das kleine Zebra auf dem Schlitten einen etwa drei Meter langen Weg zurückgelegt − bevor es abrupt abgebremst und aus seinem Sitz geschleudert wird. "Ooooooh", rufen die anwesenden Vorschulkinder erschrocken, als das arme Stofftier direkt vor ihre Füße plumpst. "Das passiert, wenn es zu einem Auffahrunfall kommt und ihr im Auto nicht angeschnallt seid", erklärt Polizeihauptmeister Bernhard Engelhardt....weiterlesen

Artikel vom 14.09.2014
 
14.09.2014

Rettungswagen. Der 14-jährige Slava aus Heilbronn-Böckingen steht im Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes und erklärt detailgetreu die zahlreichen Instrumente und Hilfsmittel, die sich in all den Fächern und Ablagen im Wageninneren befinden. Die Geschwister Matti (9) und Kaja (11) lauschen seinen Erklärungen gebannt....weiterlesen

Artikel vom 31.08.2014
 
Zehen zieren ferne Ziele

Senden auch Sie uns lustige Füßegrüße. Egal, ob Sie den Urlaub im schönen Neckartal, im hohen Norden oder doch lieber im sonnigen Süden verbringen. Die Fotos (Größe mindestens ein MB) senden Sie an die Adresse redaktion@ echonews.de. Dabei bitte Name, Wohn- und Aufnahmeort nicht vergessen. Auf unserer Homepage unter www.echonews.de gibt’s weitere Fotos. (eo)...weiterlesen

Artikel vom 31.08.2014
 
Gespräch gründet Gemeinschaft

Konflikt. Ganz ohne Reibereien kommen wohl nur jene durchs Leben, die sich viel gefallen lassen − oder ein ganz dickes Fell haben. Allen anderen hilft es, das offene Gespräch zu suchen und nicht gleich die Behörden einzuschalten. Das gilt vor allem beim Nachbarschaftsstreit − dem Klassiker unter den Zwisten. Neutrale Hilfe....weiterlesen

Artikel vom 24.08.2014
 
Fuß-Grüße aus Füssen

Senden auch Sie uns lustige Feriengrüße. Ganz egal, ob Sie die schönen Sommertage am Neckar, am Mittelmeer oder in den Rocky Mountains verbringen: Ein Schnappschuss als Erinnerung macht immer was her. Schicken Sie ihren Fußgruß (Größe etwa ein MB) an redaktion@echonews.de. Dabei bitte Name, Wohn- und Aufnahmeort nicht vergessen. Unter www.echonews.de gibt es weitere Urlaubsfotos. (eo)...weiterlesen

Artikel vom 24.08.2014
 
Brücken bauen

Streit. Ohne Konflikte durchs Leben zu gehen, ist unmöglich. Mal ist es der Kollege, der einem nicht schmeckt, die Ehe, die sich auseinandergelebt hat, oder der Nachbar, der den Feierabend vermiest. Unterstützung. Daraus entstehende Probleme sollten aber nicht sofort mit behördlicher Hilfe angegangen werden: Oft hilft es, Schwierigkeit anzusprechen und notfalls neutrale Unterstützung in Form von Mediatoren hinzuzuziehen....weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular