logo

Auf ein Wort

Artikel vom 02.08.2015
 
Zuwanderer in Deutschland willkommen heißen

Anita Lehr (Foto: privat) ist bei der Caritas Heilbronn-Hohenlohe zuständig für Beratung und Sozialrecht sowie Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer. Deutschland ist ein Einwanderungsland. Wer die Fakten nüchtern zur Kenntnis nimmt, muss zu dieser Feststellung kommen. Die Zahl der Personen, die in den vergangenen Jahrzehnten aus den unterschiedlichsten Gründen in unser Land gekommen sind, belegt dies eindrucksvoll. Leider werden Zuwanderer nicht nur mit offenen Armen empfangen.weiterlesen

Artikel vom 26.07.2015
 
Die Seele baumeln lassen

Sozialdiakonin Bärbel Kratzer (Foto: privat) ist seit 19 Jahren Mitarbeiterin der Erlacher Höhe Hohenlohe-Franken. Beim Wochenendausflug zu einem Bergsee fragte mich unlängst die Tochter meiner Freundin, die im Ethikunterricht eine Präsentation zu machen hatte zum Thema "Der ganzheitliche Mensch": "Wie würdest du beschreiben, was die Seele eines Menschen ist?" Sie vermutete, dass ich mich in meiner Ausbildung zur Sozialdiakonin mit solchen Themen befasst habe.weiterlesen

Artikel vom 19.07.2015
 
Gemeinsam feiern

Halil Ibrahim Ocak (Foto: privat) ist Vorsitzender der IGMG Heilbronn. Das Ramadanfest ist eines der beiden Feste des Islam. Nachdem die Muslime einen Monat lang gefastet haben, begehen sie am ersten Tag des darauffolgenden Monats Schawwal das Ramadanfest. Der Monat Ramadan ist neben der spirituellen Einkehr und dem Fasten vor allem ein Monat der Gemeinschaft.weiterlesen

Artikel vom 12.07.2015
 
Herausforderung − Bereicherung?

Harald Widmaier (Foto: privat) ist Leiter des Teams Migration und Flüchtlinge des Diakonischen Werkes für den Stadt- und Landkreis Heilbronn. "Auch wenn mich bei meinem ersten Besuch in einem Flüchtlingswohnheim ein mulmiges Gefühl begleitete, da ich keinen blassen Schimmer davon hatte, was mich dort erwarten würde, stieß ich schnell auf lächelnde Menschen.weiterlesen

Artikel vom 05.07.2015
 
Orte des Zuhörens

Wolfgang Bork (Foto: privat) ist Diakon in der Seelsorgeeinheit Künzelsau. Auch an diesem Sonntag laden wieder viele Feste ein, Haus und Alltag zu verlassen und in Geselligkeit Freunde und Bekannte zu treffen, zu feiern und es sich unter Gottes freiem Himmel gut gehen zu lassen. Oft ist es nicht das Programm des Festes, was einen solchen Besuch gelingen lässt. Es sind die fröhlichen Runden, in denen Menschen zusammen kommen, die sich gerne immer wieder sehen oder lange nicht mehr gesehen haben.weiterlesen

Artikel vom 28.06.2015
 
Einander annehmen

Pfarrerin Sybille Leiß (Foto: privat), Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Stiftung Lichtenstern. Liebe Leserin, lieber Leser, "Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, zum Lob Gottes" (Römerbrief, Kapitel 15, Vers 7). Manchmal ist eine Wahrheit so einfach, dass man sie übersieht. Sie scheint nicht in unsere komplizierte Welt zu passen. Die Empfehlung "Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat, zum Lob Gottes" könnte auch darunter fallen.weiterlesen

Artikel vom 21.06.2015
 

Dieter Reichert (Foto: privat) ist Geschäftsführer der Diakonie-Sozialstationen Brackenheim-Güglingen und Lauffen-Neckarwestheim-Nordheim. Nehmen wir uns an diesem Sonntag doch die Zeit, etwas innezuhalten und nach vorn zu blicken. Leider kommt das allzu oft zu kurz, da wir im täglichen Alltag nur das sehen, was uns gerade aktuell beschäftigt. Zeit, auf den Weg zu schauen und wo er hingeht, hat hier oft keinen Raum.weiterlesen

Artikel vom 14.06.2015
 
Ramadan: Tausend Monde

Sükran Tittus (Foto: privat) ist vom Islamischen Dachverband Heilbronn. Der Monat Ramadan steht wieder vor der Tür. Kommende Woche werden Muslime auf der ganzen Welt anfangen, zu fasten. Die Wortbedeutung des Ramadans ist "der neunte Monat", genannt wird er jedoch "der König der Monate", da die Offenbarung des Korans in diesem Monat begann und die Nacht des Schicksals, die segensreicher ist als tausend Monate, in diesem Monat liegt.weiterlesen

Artikel vom 07.06.2015
 
Zeit für Spätblüher

Dr. Thomas Ochs (Foto: privat) ist Schulleiter der Katholischen Fachschule für Sozial- und Heilpädagogik in Neckarsulm. In der Natur ist die Zeit der früh blühenden Pflanzen vorbei. Jetzt kommen immer mehr die Spätblüher zum Zug, die bis in den Winter ihre Farben- und Blütenpracht entfalten. Jede Pflanze hat dabei ihre ganz eigene Blütezeit und Schönheit.weiterlesen

Artikel vom 31.05.2015
 
Pflege kann jeden treffen

Gerald Bürkert (Foto: privat) ist Geschäftsführer der Diakoniestation Heilbronn. 2015 − ein Jahr, das eine grundlegende Weichenstellung in der ambulanten Altenhilfe anzustreben scheint. Ein Jahr, das zur Reduzierung der Armut in der Welt genutzt werden soll. Armut hat neben dem materiellen Aspekt vielerlei Facetten. Gerade der soziale und emotionale Faktor werden oft zu Unrecht vernachlässigt. Um diesem Missstand Rechnung zu tragen, verpflichtet sich der Bund, Abhilfe zu schaffen.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

Die schwarze HofmänninHeilbronn 1525 − Bauernkrieg − das Land brennt: Es herrschen Ablass, Gült, Schatzung, Frondienste. Da reicht es den Bauern. Denn für sie selbst bleibt kaum etwas zum Leben übrig.
Zum Gewinnspiel