logo

Auf ein Wort

Artikel vom 26.04.2015
 
Kinder leiden unter der Sucht der Eltern

Margarete Bergen (Foto: privat) ist Gruppenleiterin der Krümelkiste, Suchtberatungsstelle der Caritas Heilbronn-Hohenlohe. Die schlimmsten Verletzungen fügen Drogen Menschen zu, die selbst keine Drogen nehmen: den Kindern von Alkoholkranken oder anderen Süchtigen. In Deutschland leben 2,65 Millionen Kinder und Jugendliche mit mindestens einem alkoholabhängigen Elternteil, hinzu kommen rund 40.000 drogenabhängige Eltern.weiterlesen

Artikel vom 19.04.2015
 
Mutmachendes Zuhören

Marianne Hagenbach (Foto: privat) ist Geschäftsführerin der Diakonischen Bezirksstelle im Kirchenbezirk Neuenstadt. Gerade in unserem schnelllebigen und hektischen Alltag braucht es aufmerksame Zuhörerinnen und Zuhörer, die offene Ohren und ein offenes Herz haben für ihre Gesprächspartner und sich Zeit nehmen für eine Begegnung. Wer richtig zuhören kann, das ist jemand, der seinem Gegenüber verständnisvoll und aufmerksam begegnet und signalisiert: "Ich nehme dich ernst mit deinem Anliegen.weiterlesen

Artikel vom 12.04.2015
 
Vom Eiersuchen

Karl Friedrich Bretz (Foto: privat) ist Geschäftsführer des Diakonischen Werks Heilbronn, Kreisdiakonieverband. "Frohes Eiersuchen" − so verabschiedete ich mich an einem Osterfest vor 20 Jahren von unserem ostsächsischen Baustatiker. "Ein gesegnetes Osterfest" war seine Entgegnung. Ich war tief beschämt: Ich war doch der Vertreter von Kirche und Glauben, und mir fiel zu Ostern nichts Besseres ein als eine fast dämliche Bemerkung.weiterlesen

Artikel vom 05.04.2015
 
Aufstehen und neu werden

Otto Friedrich (Foto: privat) ist evangelischer Dekan in Heilbronn. Nichts drückt den christlichen Glauben so klar aus wie die Geschichte von der Auferstehung Jesu an Ostern. Aber: Leicht zu begreifen ist das nicht. Für diese Botschaft von der lebensverändernden Kraft brauchen wir Schlüsselerlebnisse, die uns erahnen lassen, was doch eigentlich unfassbar für uns ist. Das braucht starke Bilder. In der Natur können wir sie sehen.weiterlesen

Artikel vom 29.03.2015
 
Die Palmesel-Tradition

Rainer Hinderer (Foto: privat) ist Vorstand der Stiftung für Berufliche Bildung und Ausbildung der Diakonischen Jugendhilfe Region Heilbronn. Erinnern Sie sich? An heute Früh oder an ihre Jugend? Wer war der Palmesel? Mit ironischem Spott wurde das Familienmitglied bedacht, das am längsten im Bett lag und spät zum Frühstück oder Gottesdienst kam. Die Palmesel-Tradition reicht zurück auf mittelalterliche Prozessionen am Palmsonntag, dem Beginn der Karwoche.weiterlesen

Artikel vom 22.03.2015
 
Kleine Grenzen

Christel Maas (Foto privat) leitet den Jugendmigrationsdienst Künzelsau im Kreisdiakonieverband Hohenlohekreis. Weniger kann so viel mehr sein. Dieser kleine Satz trifft auch gut auf die Fastenzeit zu, in der wir uns gerade befinden. Der Aschermittwoch läutet sie ein, zu Ostern endet sie, in unserer christlichen Religion. Andere Religionen pflegen auch Phasen des Fastens, des Innehaltens, als Zeit der Ruhe und des Neuanfangs.weiterlesen

Artikel vom 15.03.2015
 
Purim: Fest der Lose

Avital Toren (Foto: privat) ist Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Heilbronn. An Purim, dem Fest der Lose, gedenkt man der Befreiung der Juden im Persischen Reich. Das Fest, das auf den 14. Adar (Februar/März) fällt, ist der Erinnerung an die Errettung des jüdischen Volkes aus schwerer, drohender Gefahr gewidmet. Hamann der Stellvertreter von König Ahasversus, will, weil der Jude Mordechai ihn in seiner Eitelkeit verletzt hat, sämtliche Juden im Persischen Reich ausrotten lassen.weiterlesen

Artikel vom 08.03.2015
 
"Hauptsache Arbeit?"

Alexandra Gutmann (Foto: privat) ist Leiterin der Beratungsstelle für Frauen im Kreisdiakonieverband Heilbronn. In Artikel 23 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte heißt es: "Jeder hat das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl, auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen sowie auf Schutz vor Arbeitslosigkeit." Wirklich jeder?weiterlesen

Artikel vom 01.03.2015
 
Caritas-Kampagne 2015

Stefan Schneider (Foto: privat) ist Regionalleiter der Caritas Heilbronn-Hohenlohe. Der überwiegende Teil der Bevölkerung lebte und arbeitete in früheren Zeiten auf dem Land − diese Zeiten haben sich schon lange geändert. Selbst wer auf dem Land lebt oder anders gesagt im ländlichen Raum, arbeitet häufig nicht dort, sondern in der Stadt. Dort wiederum sind die Mieten oftmals so hoch, dass gar nicht alle, die es wollten, dort wohnen könnten.weiterlesen

Artikel vom 22.02.2015
 
Stille zulassen und Neues wagen

Diakon Matthias Rose (Foto: privat) ist Geschäftsführer der Diakonischen Bezirksstelle Brackenheim. In dieser Woche beginnen viele Menschen, die Zeit bis Ostern bewusst anders zu gestalten. Manche verzichten sieben Wochen auf Fernsehen, andere erhalten Impulsbriefe, wieder andere nehmen sich Zeit für ein verschüttetes Hobby.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

Kleinkunstim KinoVier Mal schon haben die beiden Ausnahmemusiker von "Magic acoustic Guitars" (Foto) das stetig wachsende Publikum im Scala-Kino in Öhringen begeistert.
Zum Gewinnspiel