logo

Auf ein Wort

Artikel vom 20.04.2014
 
Das Heilige ist das Heilende

Dr. Friedemann Richert (Foto: privat) ist des Dekan des evangelischen Dekanatamts Künzelsau. Was ist uns heilig? Ich meine damit das Maß von Gut und Böse, von Wahrheit und Lüge. Wir beklagen den Werteverfall und bringen damit zum Ausdruck, dass wir auch das Heilige aus den Augen verloren haben. Zugleich aber erklingt der öffentliche Ruf nach den Werten. Nach dem Heiligen hingegen fragt niemand öffentlich. Doch woher sollen verlässliche Werte kommen, wenn nicht vom Heiligen?...weiterlesen

Artikel vom 13.04.2014
 
Ohne Arbeit keine Menschenwürde?

Hannes Finkbeiner (Foto: privat) ist Geschäftsführer der Aufbaugilde Heilbronn gGmbH. Wie viel Würde erfährt ein Mensch ohne Teilhabe an der Gesellschaft? Wie viel einer den niemand braucht? Menschen mit Einschränkungen in ihrer Leistungsfähigkeit bekommen keine Chance auf dem ersten Arbeitsmarkt. Langzeitarbeitslose sind zum Nichtstun gezwungen. Sie drehen Däumchen, verbringen ihre Zeit vor dem Fernseher oder auf der Straße. Schmarotzer werden sie genannt....weiterlesen

Artikel vom 06.04.2014
 
Katholisch − aber sonst noch normal?

Peter Seitz (Foto: privat) ist Leiter der katholischen Dekanatsgeschäftsstelle in Heilbronn. Wenn ich Bekannten sage, dass ich bei der katholischen Kirche arbeite, spüre ich das Bedürfnis, mich zu erklären: Bin ich noch normal? Ich halte mich für jemanden mit Bodenhaftung, mit dem man reden kann über die Welt, das Leben, die Liebe und gegebenenfalls auch über Gott. Mein Bild von Gott ist entrümpelt und positiver, als manche naive Vorstellung oder theologische Akrobatik....weiterlesen

Artikel vom 30.03.2014
 
Ein Lächeln wagen

Elke Stephan (Foto: privat) ist Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Kleingartach und Diakoniepfarrerin des Kirchenbezirks Brackenheim. Wie oft können Sie lachen am Tag? Kinder schaffen es bis zu 400 Mal. Bei Erwachsenen kommt dies wesentlich seltener vor. Experten rechnen mit nur 15 Mal täglich. Das ist ein mageres Ergebnis, wenn man bedenkt, dass Menschen mit Humor in unserer Gesellschaft einen Stein im Brett haben. Scheinbar verlernt man es mit den Jahren....weiterlesen

Artikel vom 23.03.2014
 
Nicht verhandelbar

Tilman Just-Deus (Foto: privat) ist Kreisdiakoniepfarrer im Hohenlohekreis. Diese Woche wurde über eine Petition im Bundestag beraten, bei der es um die Sanktionierung für Hartz-IV-Empfänger geht. Gleichzeitig beherrschte das Urteil gegen Uli Hoeneß wegen Steuerbetrugs die Debatte. Das sind zwei Seiten einer Medaille: Es geht um Gerechtigkeit, um Verantwortung, um Würde und um das, was der Mensch zum Leben braucht....weiterlesen

Artikel vom 16.03.2014
 
"Weit weg ist näher, als du denkst"

Stefan Schneider (Foto: privat) ist Regionalleiter der Caritas Heilbronn-Hohenlohe. Die Caritas in Deutschland stellt mit der diesjährigen Kampagne unter dem Motto "Weit weg ist näher, als du denkst" das globale und lokale Handeln von Menschen in den Mittelpunkt des gesellschaftlichen und kirchlichen Interesses. Unsere Welt wächst immer mehr zusammen, weltweite Verbindungen und Verflechtungen sind längst gegeben und werden immer bewusster und transparenter....weiterlesen

Artikel vom 09.03.2014
 
Respektvolles Leben

Michaela Bertsch (Foto: privat) ist Sozialpädagogin im Projekt Respekt der Beratungsstelle für Frauen des Diakonischen Werkes Heilbronn. "Die Würde des Menschen ist unantastbar" steht im deutschen Grundgesetz. Doch im Rahmen meiner beruflichen Tätigkeit nehme ich immer wieder wahr, wie zwischenmenschliches Verhalten oft eben nicht von Respekt und Würde bestimmt ist. Gestern war internationaler Frauentag. Dieser Tag will auf Missstände hinweisen, aber auch Wege aufzeigen....weiterlesen

Artikel vom 02.03.2014
 
Sich Zeit nehmen

Marianne Hagenbach (Foto: privat) ist Geschäftsführerin der Diakonischen Bezirksstelle im Kirchenbezirk Neuenstadt. "Danke, dass Sie sich Zeit für mich nehmen" − so ein Satz ist wohltuend. Das war kürzlich das Ergebnis einer Gesprächsrunde mit seelisch belasteten Menschen....weiterlesen

Artikel vom 23.02.2014
 
Der Versuch, Liebe zu erklären

Diakonin Karin Münch (Foto: privat) ist Geschäftsführerin der Diakoniestation Heilbronn. "Wenn du mehr Liebe lernen willst, fang am besten an mit einem Freund, den du hasst." Das erzählte der sechs Jahre alte Benjamin seiner Mama. Von der Sorte Benjamins könnten wir gut und gerne ein paar Millionen gebrauchen auf dieser Erde. Das, was dieser kleine Bub sagte, hat uns Jesus Christus schon vor über 2.000 Jahren gelehrt....weiterlesen

Artikel vom 16.02.2014
 
Einsamkeit wird übersehen

Diakon Richard Siemiatkowski-Werner (Foto: privat) ist stellvertretender Geschäftsführer des Diakonischen Werks Heilbronn. Sie lebt mitten unter uns. Ihr Zuhause, eine Zwei-ZimmerWohnung, ist ihr ein und alles. Hier fühlt sie sich wohl, aber manchmal fällt ihr die Decke auf den Kopf. Besuche bekommt sie kaum. Die Kinder sind weggezogen, der Ehemann gestorben, nachdem sie ihn jahrelang gepflegt hat. Schon während dieser Zeit hat sie aufgehört, am Alltagsleben teilzunehmen....weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

Die "Nockis" in NeustädtleinDie Tanzmetropole Neustädtlein lädt am Freitag, 2. Mai, zu einem Sondergastspiel des Nockalm Quintetts (Foto) ein....
Zum Gewinnspiel