logo

Umfrage

Artikel vom 28.01.2015
 
Freuen Sie sich auf die Fußball-Bundesliga?

Rita Gebhart, Weinsberg Nein, überhaupt nicht. Die Männer steigern sich da immer so rein, und das regt mich auf. Ich habe gleich vier Männer im Haushalt, und die sind da auch noch ganz unterschiedlicher Meinung. Zwei interessieren sich sehr für Fußball, zwei eher weniger. Ganz extrem ist das bei der Europa- oder der Weltmeisterschaft. Bettina Weber, Cleebronn Ich mache mir nichts aus Fußball. Es regt mich eher auf, dass es jetzt schon wieder losgeht mit der Bundesliga.weiterlesen

Artikel vom 21.01.2015
 
Würden Sie gern im Süden überwintern?

Alexandra Schreck, Öhringen-Michelbach: Nicht unbedingt. Der Winter gehört einfach zu Deutschland. Außerdem ist Weihnachten im Winter einfach schöner als an einem heißen Strand. Ich bin im Winter noch nie in den Süden geflogen. Ich mag den Winter. Mir gefällt dieses Kuschelige − vorm Kamin sitzen, heiße Schokolade trinken. Das möchte ich auf keinen Fall missen. Anatoli Schneider, Neckarsulm: Ich bin ein Sonnenmensch und daher kein Fan des Winters.weiterlesen

Artikel vom 14.01.2015
 
Was finden Sie goldig?

Sylvia Röser, Schöntal: Babys und Tiere sind immer goldig. Da passt dieser Begriff auch. Ansonsten wende ich das Wort nicht an. Ich sage auch nicht: "das ist goldig." Das ist nicht meine Wortwahl. Etwas ist vielleicht schön oder interessant. Aber goldig? Darunter kann ich mir nichts Weiteres vorstellen als nette Babys oder eben drollige Tiere. Mark Müller, Schöntal: Oliver Graule, Öhringen: Ich habe zwei kleine Kinder, die allerlei goldigen Unsinn machen.weiterlesen

Artikel vom 07.01.2015
 
Was sind Ihre Highlights 2015?

Hildegard Gebhardt, Hardthausen-Kochersteinsfeld: Das Highlight 2015 wird für meinen Mann und mich sicherlich unsere goldene Hochzeit werden. Es ist geplant, dass wir beide einen schönen Urlaub machen und dann im Kleinen feiern. Wohin es geht, das überlegen wir noch in aller Ruhe. Ansonsten planen wir nichts. Wir nehmen es so, wie es kommt. Oliver Clauss, Löwenstein-Reisach: Mein Highlight wird meine neue Arbeitsstelle, die ich in Kürze beginne. Da freue ich mich schon sehr darauf.weiterlesen

Artikel vom 31.12.2014
 
Was essen Sie an Silvester?

Gerd Antritter, Zaberfeld-Ochsenburg: Das weiß ich noch nicht ganz genau, aber auf jeden Fall soll es wieder etwas Besonderes werden. An Silvester darf man sich ruhig mal etwas Gutes gönnen. Das könnte bei uns dann zum Beispiel ein Rostbraten sein. Wir schauen immer, dass es an Silvester ein bisschen ein Kontrast zum Weihnachtsessen ist, was auf den Tisch kommt. Ilse Dehn, Zaberfeld: Ich bin alleine am Silvesterabend. Da geh ich auch dieses Jahr wieder zum Albverein.weiterlesen

Artikel vom 24.12.2014
 
Wie verbringen Sie Weihnachten?

Manuela Gall, Siegelsbach: Bisher haben wir Weihnachten immer bei mir gefeiert. Diesmal bin ich zum ersten Mal bei meiner Tochter. Ich koche vorher etwas und bringe es zu ihr mit. Wir essen, singen, machen eine kleine Bescherung, abends gehen wir in den Gottesdienst. Auch lesen wir die Weihnachtsgeschichte vor. Jeder aus der Runde übernimmt dabei ein paar Absätze. Manfred Söhner, Schwaigern: Wir bleiben in diesem Jahr über Weihnachten daheim.weiterlesen

Artikel vom 17.12.2014
 
Vermissen Sie "Wetten, dass..?"

Gudrun Sachsenheimer, Eppingen-Kleingartach: Nein, ich werde "Wetten, dass..?" überhaupt nicht vermissen. Das geht schon so lange. Das will doch kein Mensch mehr sehen. Ich schaue da lieber Sendungen, die sich auf höherem Niveau abspielen. Es ist doch eigentlich immer so: Wenn so eine Sendung mal eine Weile gelaufen ist, dann hat sie sich doch selbst überholt. Bettina Paasch, Brackenheim: Nein, ganz ehrlich. Das ist mindestens vier Jahre her, dass ich "Wetten, dass..?weiterlesen

Artikel vom 10.12.2014
 
Zivilcourage: Wann würden Sie eingreifen?

Carmela Iadarola, Kirchardt: Ich würde immer helfen, zum Beispiel indem ich einen Angreifer anschreie. In einer sehr gefährlichen Situation würde ich zumindest die Polizei rufen, etwa wenn ein Schrank von Mann einen anderen bedroht und klar wäre, dass ich den Kürzeren ziehe. Es ist wichtig, mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und zu helfen, wo man kann.weiterlesen

Artikel vom 03.12.2014
 
Stellen Sie noch den Nikolausstiefel vor die Tür?

Hans Pelger, Brackenheim: Ja, bei uns zu Hause wird dieser Brauch immer noch liebevoll gepflegt. Auch meine Frau bekommt eine Kleinigkeit zu Nikolaus. Zwar nichts Großes, aber eben ein kleines Geschenk, eine liebevolle Geste. Außerdem habe ich am Nikolaustag auch noch Geburtstag. Und das ist doch auch noch ein zusätzlicher Grund zu feiern. Nikolaus Heinkelein, Brackenheim: Bei uns zu Hause stellen an Nikolaus alle gerne noch ihren Stiefel raus − ganz egal in welchem Alter.weiterlesen

Artikel vom 26.11.2014
 
Plastiktüten − ja oder nein?

Nicole Häussermann, Schwaigern: Ich habe Körbe, die ich beim Einkaufen verwenden will. Nur nützen die mir leider nichts, wenn sie zu Hause in der Küche stehen, während ich beim Einkaufen bin. Deshalb kommt es leider hin und wieder vor, dass ich Plastiktüten kaufen muss. Es mangelt nicht am guten Willen, es liegt einfach manchmal an der fehlenden Organisation.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

Altes HandwerkIm Rhythmus eines rasanten technischen Wandels verschwinden alte Handwerkskulturen, die in vergangenen Jahrhunderten Städte und Dörfer geprägt haben, nahezu lautlos.
Zum Gewinnspiel