logo

Umfrage

Artikel vom 29.07.2015
 
Was halten Sie von Smalltalk?

Monika Hooge, Ittlingen: Ich finde, Smalltalk ist wichtig für die zwischenmenschliche Kommunikation. Durch das Handy und andere Geräte fällt die ja oft fast ganz weg. Wenn ich jemandem begegne, den ich kenne, bleibe ich gern stehen. Und dann schwätzt man immer ein bisschen miteinander. Ich habe dabei aber keine bestimmten Themen, über die ich rede. Maren Föller, Ittlingen: Smalltalk ist eine wichtige Sache. In der heutigen Zeit hat man doch sowieso zu wenig Zeit für seine Mitmenschen.weiterlesen

Artikel vom 22.07.2015
 
Welcher Urlaubstyp sind Sie?

Nicola Knie, Heilbronn: Ich bin der Typ für einen Sommerurlaub am Meer. Bevorzugt reise ich in warme Länder. Meistens fahre ich mit meiner Familie nach Spanien auf die Balearen, denn da kann man immer einen tollen Urlaub erleben, schon allein weil das Wetter meistens mitspielt. Am liebsten liege ich dann in der Sonne und mache gar nichts. Hoxha Mirijeta, Heilbronn: Wenn ich an meinen Traumurlaub denke, dann führt der mich auf jeden Fall in warme Gegenden und dazu ans Meer.weiterlesen

Artikel vom 15.07.2015
 
Freibad, See oder Fluss − wo baden Sie am liebsten?

Cornelia Kampa, Neckarsulm-Obereisesheim: Ich gehe sehr gern Schwimmen − am liebsten im Freibad. Das liegt sicher auch daran, dass wir in Obereisesheim das beste Freibad der Welt haben. Es ist sauber, schön, gepflegt und trotzdem nicht so voll − aber das kann vielleicht auch ein bisschen daran liegen, dass ich meistens schon zwischen 9 und 11 Uhr morgens schwimmen gehe. Susanne Blach, Bad Wimpfen: Wenn es nicht so heiß ist, gehe ich nach Feierabend regelmäßig ins Freibad.weiterlesen

Artikel vom 08.07.2015
 
Wie schützen Sie sich vor lästigen Plagegeistern?

Luisa Behringer, Kirchardt: Gegen Schnaken, Zecken und andere Plagegeister unternehme ich eigentlich im Vorfeld nicht viel. Ich lasse mich gegen Hirnhautentzündung impfen, denn vor Zeckenbissen habe ich Respekt. Aber mehr eigentlich auch nicht. Ich bin auch nicht der Typ, der sich regelmäßig zur Sommerzeit mit irgendeinem Mückenschutz einreibt. Ferenc Becsi, Heilbronn: So ein Spray zum Schutz − ja, das haben wir schon daheim. Und gelegentlich verwende ich es auch.weiterlesen

Artikel vom 01.07.2015
 
Holzkohle, Gas oder Elektro − wie grillen Sie am liebsten?

Wolfgang Strecker, Kirchardt-Berwangen: Ich finde zur Zeit die Elektro-Grillmethode am besten, einfach deshalb, weil es am schnellsten geht und ohne größeren Aufwand gleich wieder alles sauber ist. Ich finde es einfach klasse, wenn man nach dem Grillen nicht stundenlang mit dem Putzen des Rostes beschäftigt ist. Beim Elektro-Grill ist das alles ziemlich problemlos. Andy Brahner, Brackenheim-Neipperg: Wir haben einen Gas-Grill mit einer Haube, einen Weber-Grill.weiterlesen

Artikel vom 24.06.2015
 
Was halten Sie vom E-Bike-Boom?

Elke Deininger, Wüstenrot-Neuhütten: Die ganze Familie fährt bei uns Fahrrad, auch große Touren. Wir fahren mit normalen Rädern. Die E-Bikes halte ich für eine Gefahr für die Autofahrer. Man unterschätzt die Geschwindigkeit. Bei einer Steigung, die ich nicht schaffe, schiebe ich eben. Andreas Neu, Pfedelbach-Untersteinbach: Ich selbst bevorzuge Räder ohne Motorisierung, um fit zu bleiben. Aber ich habe es schon mal probiert.weiterlesen

Artikel vom 17.06.2015
 
Was ist für Sie lebenswichtig?

Domenic Fanenbruck, Ittlingen: Für mich sind meine Frau, mein Kind, meine Familie, meine Arbeit und mein Hund lebenswichtig. Wenn ich all das nicht hätte, dann würde ich auf jeden Fall mit Hochdruck darum kämpfen, es zu erreichen und nie aufhören, mit diesem Kampf weiter zu machen. Es ist sehr wichtig, immer nach einer guten Zukunft zu streben, auch wenn es Tiefpunkte gibt. Janine Röder, Ittlingen: Meine Familie ist für mich lebenswichtig, denn sie gibt mir Kraft, Halt und Freude.weiterlesen

Artikel vom 10.06.2015
 
Wie kulturinteressiert sind Sie?

Volker Kopp, Künzelsau: An Kultur bin ich interessiert. Ich gehe viel zu den Veranstaltungen der Würth-Akademie in Künzelsau. Die Musikwerkstatt und Pop & Poesie gefallen mir gut. Theater liegt mir nicht so, aber auch Vorträge besuche ich gerne. Die Anbindung an die Stadtbahn würde ich mir für Künzelsau wünschen, damit das Angebot noch größer werden kann. Ramona Tischer, Hardthausen: Ich bin kulturinteressiert und gehe auch gerne ins Theater oder zu Freilichtspielen.weiterlesen

Artikel vom 03.06.2015
 
Was kommt bei Ihnen auf den Frühstückstisch?

Roger Schramm, Lauffen: Unter der Woche gibt es bei mir leider nur Kaffee morgens zum Frühstück. Mehr Zeit habe ich nicht, weil ich berufstätig bin. Aber am Wochenende versuche ich das nachzuholen. An Sams- und Sonntagen gibt es bei mir ein ausgiebiges Frühstück mit gekochten Eiern und frischen Brötchen. Die hole ich mir dann frisch beim Bäcker. Wolfgang Geiger, Lauffen: Bei mir gibt es zum Frühstück einen immer guten Kaffee und belegte Brötchen, sofern ich Zeit habe.weiterlesen

Artikel vom 27.05.2015
 
Welchen Promi können Sie nicht mehr sehen?

Christine Brothuhn, Brackeheim-Hausen: Die Promis kriege ich nicht so mit. Weil ich eigentlich kaum Fernsehen schaue, gibt es eigentlich keinen Promi, der mir wirklich auf die Nerven geht. Das interessiert mich auch überhaupt nicht. Die Promis sind für mich nicht wirklich ein Thema. Ich sitze abends lieber am Computer und befasse mich mit anderen Themen. Bärbel Fodorac, Nordheim: Eigentlich sind die Promis nicht mein Thema. Heidi Klum und einige mehr, die lutschen sich mit der Zeit aus.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

"Wachgeküsst" mit Vanessa MaiMit ihrem Debütalbum "Endlos verliebt" gelang der Band Wolkenfrei mit Vanessa Mai (Foto) Anfang vergangenen Jahres ein Sensationshit und der direkte Einstieg in die deutschen Albumcharts.
Zum Gewinnspiel