logo

Umfrage

Artikel vom 17.12.2014
 
Vermissen Sie "Wetten, dass..?"

Gudrun Sachsenheimer, Eppingen-Kleingartach: Nein, ich werde "Wetten, dass..?" überhaupt nicht vermissen. Das geht schon so lange. Das will doch kein Mensch mehr sehen. Ich schaue da lieber Sendungen, die sich auf höherem Niveau abspielen. Es ist doch eigentlich immer so: Wenn so eine Sendung mal eine Weile gelaufen ist, dann hat sie sich doch selbst überholt. Bettina Paasch, Brackenheim: Nein, ganz ehrlich. Das ist mindestens vier Jahre her, dass ich "Wetten, dass..?weiterlesen

Artikel vom 10.12.2014
 
Zivilcourage: Wann würden Sie eingreifen?

Carmela Iadarola, Kirchardt: Ich würde immer helfen, zum Beispiel indem ich einen Angreifer anschreie. In einer sehr gefährlichen Situation würde ich zumindest die Polizei rufen, etwa wenn ein Schrank von Mann einen anderen bedroht und klar wäre, dass ich den Kürzeren ziehe. Es ist wichtig, mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und zu helfen, wo man kann.weiterlesen

Artikel vom 03.12.2014
 
Stellen Sie noch den Nikolausstiefel vor die Tür?

Hans Pelger, Brackenheim: Ja, bei uns zu Hause wird dieser Brauch immer noch liebevoll gepflegt. Auch meine Frau bekommt eine Kleinigkeit zu Nikolaus. Zwar nichts Großes, aber eben ein kleines Geschenk, eine liebevolle Geste. Außerdem habe ich am Nikolaustag auch noch Geburtstag. Und das ist doch auch noch ein zusätzlicher Grund zu feiern. Nikolaus Heinkelein, Brackenheim: Bei uns zu Hause stellen an Nikolaus alle gerne noch ihren Stiefel raus − ganz egal in welchem Alter.weiterlesen

Artikel vom 26.11.2014
 
Plastiktüten − ja oder nein?

Nicole Häussermann, Schwaigern: Ich habe Körbe, die ich beim Einkaufen verwenden will. Nur nützen die mir leider nichts, wenn sie zu Hause in der Küche stehen, während ich beim Einkaufen bin. Deshalb kommt es leider hin und wieder vor, dass ich Plastiktüten kaufen muss. Es mangelt nicht am guten Willen, es liegt einfach manchmal an der fehlenden Organisation.weiterlesen

Artikel vom 19.11.2014
 
Haben Sie schon Plätzchen gebacken?

Jana Pfeil, Zaberfeld-Leonbronn: Ja, zusammen mit meiner Schwester Julia. Das hat richtig Spaß gemacht. Wir haben schon zwei Sorten gebacken: Ausstecherle und Vanillekipferl. Die mag ich besonders gern. Das war aber sicher noch nicht alles, sondern nur ein erster Durchlauf. Wir wollen vor Weihnachten noch einmal nachlegen und weitere Sorten backen. Heiko Weinert, Brackenheim-Dürrenzimmern: Nein, ums Plätzchenbacken brauche ich mir keine Gedanken zu machen.weiterlesen

Artikel vom 12.11.2014
 
Wie viel Taschengeld darf es sein?

Sandra Flicker-Diehl, Brackenheim: Es kommt auf das Alter des Kindes an. Mein sechsjähriger Sohn bekommt 15 Euro im Monat auf sein Konto überwiesen. Wenn er etwas möchte, kann er sich mit uns absprechen, und man hebt den Betrag ab. Das halte ich für eine gute Lösung. Schließlich sollen Kinder ein Gefühl dafür bekommen, dass das Geld verdient werden muss. Christine Schäuffele, Brackenheim: Meine Töchter sind schon erwachsen.weiterlesen

Artikel vom 05.11.2014
 
Was mögen Sie am Herbst?

Roland Würch, Zaberfeld: Es gibt in der Herbstzeit doch nichts Schöneres als diese herrlichen Farben. Wenn die Sonne auf die bunten Blätter scheint, dann kommen bei mir auf jeden Fall "Indian-Summer-Gefühle" auf. Optisch ist es für mich ein ganz toller Reiz, den ich in den kahlen, kalten Winter mitnehmen kann. Margarethe Wannenwetch, Zaberfeld: Ich mag am Herbst das Kunterbunte in der Landschaft: Vor allem wenn ich die Weinberge jetzt sehe, wie herrlich sie sich gerade verfärben.weiterlesen

Artikel vom 29.10.2014
 
Was halten Sie von Halloween?

Michaela Moser, Kirchardt: Halloween finde ich sehr gut, und ich mache auch selbst jedes Jahr mit: Ich ziehe dann mit unserem Kleinsten durchs Dorf, die Größeren sind allein unterwegs. Ich verkleide mich allerdings nicht, trage aber meinen Hexenhut. Mein Mann sitzt währenddessen mit Süßigkeiten daheim und verschenkt sie an Kinder, die vorbeikommen. Michelle Buck, Kirchardt: Halloween finde ich eigentlich gut. Ich laufe mit meiner Freundin durchs Dorf, und wir klingeln bei Leuten.weiterlesen

Artikel vom 22.10.2014
 
Was halten Sie von Souvenirs?

Monika Schmitzer, Neckarsulm-Dahenfeld: Souvenirs finde ich gut. Ich sammle sie sogar − nämlich Schneekugeln von verschiedenen Orten. Meine schönste Kugel habe ich aus Irland, im Schneetreiben thront das irische Kleeblatt. Auch wenn ich Andenken geschenkt bekomme, finde ich das toll: Meine Schwester hat mir eine schöne Schneekugel vom Nordseeurlaub mitgebracht. Sybille Luz, Bad Wimpfen: Von Souvenirs halte ich sehr viel.weiterlesen

Artikel vom 15.10.2014
 
Welchen Promi würden Sie gerne mal treffen?

Stefanie Münch, Bad Rappenau: Ich möchte gar keine berühmte Persönlichkeit treffen. Ich lese zum Beispiel gern Bücher von Stephen King, aber treffen möchte ich ihn deshalb nicht. Das sind doch alles ganz normale Menschen, nur dass sie eben berühmt sind. Warum sollte ich also jemanden treffen wollen, den ich gar nicht kenne? Jeder hat doch ein Recht auf sein Privatleben. Rolf Nunn, Bad Rappenau: Ich würde sehr gern einmal unseren Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann treffen.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

Reusch rettet 2014Kabarettistischer Rückblick auf ein Jahr zwischen Gut und Börse. Mit dabei: Kritik an den Zuständen! Keine aufwändige Pantomime! Fußnoten über Fußball! Noch weniger Witze! Und vieles mehr!
Zum Gewinnspiel