logo

Sport

Artikel vom 25.03.2015
 

Die Heilbronner Hotsox sind am letzten Wochenende der Squash-Bundesliga nach einem Unentschieden gegen Worms II und einem Sieg in Kempten auf Platz fünf gerutscht. Mangels Sponsorengelder verabschieden sich die Hotsox dennoch aus dem Oberhaus und treten fortan freiwillig in der Oberliga Baden-Württemberg an. (eo)weiterlesen

Artikel vom 25.03.2015
 
Dicker Brocken für den TSB

Das war eine echte Glanzleistung, die die Drittliga-Handballer des TSB Horkheim am Samstag abgeliefert hatten. Mit 35:30 schickten sie den Tabellenführer aus Lautershausen auf die Heimreise. "Hat Spaß gemacht. Mein erster Heimsieg gegen die SG seit ich in Horkheim bin", sagte TSB-Kreisläufer Stefan Fähnle (Foto: Veigel). Damit sind es in der Tabelle nur noch zwei Punkte auf Platz drei. Und da kann man schon mal nach oben schielen.weiterlesen

Artikel vom 25.03.2015
 

Weiterhin auf Erfolgskurs befinden sich die Langstreckler der TSG Heilbronn. Beim 29. Straßenlauf in Mannheim-Sandhofen überzeugte Holger Freudenberger unter mehr als 500 Läufern mit schnellen 32:31 Minuten auf der Zehn-Kilometer-Distanz und lag dabei 49 Sekunden vor der Konkurrenz.weiterlesen

Artikel vom 25.03.2015
 
Gekämpft − und doch verloren

Seit Sonntagabend steht fest, dass die Heilbronner Falken in der zweiten Eishockey-Bundesliga nur noch einen Schritt vom Abstieg entfernt sind. Nach einer couragierten Leistung im fünften Spiel der Playdown-Serie gegen Crimmitschau lag man bis zur 56. Minute mit 2:1 in Führung, um dann doch noch zwei Tore zu kassieren und mit 2:3 zu unterliegen. "Ich kann dem Team keinen Vorwurf machen.weiterlesen

Artikel vom 25.03.2015
 
Der Erlöser heißt Leontin Kreps

John Kraiss ist jemand, der seinen Worten Taten folgen lässt: Vor dem ersten Play-off-Finale der Eishockey-Regionalliga Südwest seiner Eisbären Heilbronn gegen den SC Bietigheim hatte er einem sechsjährigen Mädchen versprochen, ein Tor für sie zu schießen. Und die Nummer 45 hielt am Sonntagabend ihr Versprechen. Sogar doppelt! Kraiss erzielte das zwischenzeitliche 2:0 (13.) und 3:1 (27.weiterlesen

Artikel vom 18.03.2015
 
Nagl gewinnt das Spektakel

Irgendwie war es wie immer. Ein ganz großes Spektakel. Mit viel Benzin, Motorenlärm und reichlich spektakulären Aktionen auf der Motocross-Strecke in Heilbronn-Frankenbach. Und doch war es am Sonntag bei der 45. Auflage anders als in der Vergangenheit. Denn zum ersten Mal gab es das Superfinale mit nur einem Gesamtsieger des Winter-Motocross: Und der hieß Max Nagl. Auf seiner Husqvarna brauchte er im Finale für 19 Runden 33:42,81 Minuten.weiterlesen

Artikel vom 18.03.2015
 
Jetzt wird’s ernst für die Eisbären

Alles, was diese Saison war, ist jetzt vergessen. Der Hauptrunden-Sieg − abgehakt. Die gewonnenen Play-off-Serien gegen Ravensburg und Hügelsheim − erledigt. Jetzt gilt es für die Eisbären Heilbronn, denn am Sonntag um 17.30 Uhr beginnt mit einem Heimspiel in der Kolbenschmidt-Arena das Finale der Eishockey-Regionalliga Südwest. Wie schon im vergangenen Jahr heißt der Gegner SC Bietigheim.weiterlesen

Artikel vom 18.03.2015
 
Matchwinner Legein

Endlich haben die Fans ihre Heilbronner Falken wiederentdeckt. Knapp 1.800 Zuschauer bildeten seit langem wieder eine würdige Kulisse, als die Heilbronner Puckjäger am Sonntagabend in den Playdowns der zweiten Eishockey-Bundesliga auf die Eispiraten Crimmitschau trafen. Und sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen: Mit 6:2 gewann das Team von Trainer Gerd Wittmann und glich damit die Serie zum 1:1 aus.weiterlesen

Artikel vom 11.03.2015
 
Gommersdorf auf gutem Weg

Die Generalprobe vor dem Start in die Rückrunde der Fußball-Verbandsliga war kein richtiger Test für die Neckarsulmer Sport-Union (NSU). Gegen das Landesliga Schlusslicht SV Leingarten gelang ein klarer 8:0-Sieg. Eine echte Standortbestimmung ist da schon das erste Pflichtspiel am Sonntag in Albstadt um 15 Uhr. Auf Tabellenführer Bissingen hat Neckarsulm bereits zehn Punkte Rückstand. Dafür ist Relegationsplatz zwei mit fünf Zählern Abstand noch in Reichweite.weiterlesen

Artikel vom 11.03.2015
 

Die Langstreckler der TSG Heilbronn können mit den deutschen Langlauf-Hochburgen mithalten. Bei den deutschen Crosslaufmeisterschaften in Markt Indersdorf holten sie gleich zwei sechste Plätze. In der Königsdisziplin, der Männer-Langstrecke über 10.400 m, gelang das Benedikt Hoffmann, Dominik Sowieja und Holger Freudenberger mit 82 Zählern. Dabei war Hoffmann mit 37:07 Minuten als 16. stärkster TSG-Athlet. Neuzugang Sowieja überraschte in 38:08 Minuten als 31.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

Tanz- und Schlagernacht"Wolkenfrei" ist eine Band, von der man spricht. Warum? Vor allem weil sie eine "echte" Schlager-Band und seit Jahren live unterwegs ist.
Zum Gewinnspiel