logo

Sport

Artikel vom 10.02.2016
 

Es war 90 Minuten lang ganz, ganz schwere Kost im Karlsruher Wildparkstadion. Und am Ende musste sich Fußball-Zweitligist Karlsruher SC sogar mit einem 1:1-Unentschieden gegen den FSV Frankfurt zufrieden geben. Viel zu wenig! Der KSC wollte eigentlich mit drei Punkten und ordentlich Schwung in die Rückrunde gehen. Daraus wurde nichts. KSC-Coach Markus Kauczinski deswegen auch angefressen nach dem Spiel: "Das war nicht das, was wir uns vorgenommen haben. weiterlesen

Artikel vom 10.02.2016
 
Jaaara: Zwei Titel!

Die herausragende Athletin bei den württembergischen Schülermeisterschaften der Leichtathleten in der Ulmer Messehalle war die von der Unterländer Sporthilfe geförderte Jara Ellinger (Foto: her) von der TSG Heilbronn. Die 14-jährige Gymnasiastin aus Untergruppenbach gewann in der W15 zwei Titel, eine Vizemeisterschaft und erzielte dabei drei neue Bestleistungen. weiterlesen

Artikel vom 10.02.2016
 
Herr Rehm, ist jetzt der Aufstieg drin?

Träumen ist erlaubt. Mehr denn je. Fußball-Drittligist SG Sonnenhof Großaspach lädt seit dem vergangenen Wochenende förmlich dazu ein. Der 2:0-Auswärtssieg bei Rot-Weiß Erfurt war erneut ein riesiges Spiel. 41 Punkte hat die SG bereits auf dem Konto. Dazu vier Zähler Vorsprung auf Rang vier. Sie ist punktgleich mit dem Tabellenzweiten Erzgebirge Aue. Alles Gründe für das echo, Aspach-Trainer Rüdiger Rehm (Foto: Archiv) zu fragen: Ist jetzt der Aufstieg drin? weiterlesen

Artikel vom 10.02.2016
 
Säbelstarke Würth-Fechter

Anna-Lena Bürkert vom Fecht-Club Würth Künzelsau hat das internationale Qualifikationsturnier für die Europa- und Weltmeisterschaften in Mülheim/Ruhr gewonnen. Die 16-Jährige setzte sich im Finale gegen ihre Klubkollegin Francesca Siegel durch. Mit Lisa Gette und Fabian Landwehr landeten weitere Künzelsauer auf dem Podest. (eo)weiterlesen

Artikel vom 10.02.2016
 
Nach Schock: Jetzt erst recht

Der Schock ist Falken-Manager Atilla Eren deutlich anzumerken. "Ein Mann wie Brad Schell ist nicht zu ersetzen. Jetzt müssen wir versuchen, durch Rochaden und taktische Kniffe, den Ausfall zu kompensieren." Zwei Tage zuvor hatte sich Schell − Denker und Lenker im Falken-Spiel − in der DEL2-Partie gegen Rosenheim nach einem üblen Foul den Fußknöchel gebrochen. weiterlesen

Artikel vom 10.02.2016
 
An der Sulm ist alles im Fluss

Es läuft für die Zweitliga-Handballerinnen der Neckarsulmer Sport-Union (NSU). Sieg um Sieg eilt das Team mit großen Schritten dem Aufstieg in die erste Liga entgegen. Egal, ob Spitzenspiel oder Duell gegen Kellerkind − die Sport-Union hat alles im Griff − auch wenn’s mal eng wird. So wie beim 28:27-Auswärtssieg bei der SV Union Halle-Neustadt am vergangenen Sonntag. Der Tabellenvierte ließ bis zum Schluss einfach nicht locker. weiterlesen

Artikel vom 10.02.2016
 
Er muss Hoffe retten!

Es war ein sooo wichtiges Spiel − ein erstes Endspiel. Und Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat es mal so richtig schön verpatzt. Nach der 0:2-Heimpleite gegen Abstiegskonkurrent Darmstadt sieht es jetzt ganz, ganz düster aus für 1899 im Abstiegskampf. Die Lilien sind Kevin Volland und Co. mit nun zehn Punkten jetzt schon enteilt. Die Hoffnung auf ein gutes Ende schwindet aktuell mit jedem (verkorksten) Spiel mehr... weiterlesen

Artikel vom 10.02.2016
 
Eisbären mühen sich zum Punkt

Es war die wohl schlechteste Saisonleistung der Eisbären Heilbronn. Mit einem guten Schlussdrittel bei den Amateuren der Bietigheim Steelers retteten sie am Samstagnachmittag aber immerhin noch einen Punkt − und die Tabellenführung in der Eishockey-Regionalliga Südwest. weiterlesen

Artikel vom 03.02.2016
 
Didavi küsst VfB wach

Eigentlich ist ja sein linker Fuß das absolute Markenzeichen von Daniel Didavi. Seit Samstag wissen aber auch alle Fans des VfB Stuttgart: Der 25-jährige Star des Fußball-Bundesligisten kann es auch mit dem Köpfchen. Sein 1:0 gegen den HSV wurde zwar als Eigentor von Aaron Hunt gewertet, zeigte aber auch: "Dida", wie er gerufen wird, entwickelt sich immer mehr zum Tausendsassa der Stuttgarter. Und damit auch zum Gesicht des neuen Aufschwungs der Schwaben. weiterlesen

Artikel vom 03.02.2016
 
Das sinkende Schiff retten

"Die Zeit ist knapp, aber nicht zu knapp. Wir müssen vor allem strukturierter und disziplinierter spielen!" So erklärt Fabian Dahlem, seit Montag neuer Trainer beim Eishockey-Zweitligisten Heilbronner Falken, seine Mission. Und die kennt nur ein Ziel: den Klassenerhalt. Am Sonntagabend, nach der desaströsen 1:7-Niederlage der Falken daheim gegen Bremerhaven, hatte Manager Atilla Eren die Reißleine gezogen und den bisherigen Coach Mannix Wolf gefeuert. weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

"Night Wash" in Niedernhall"Night Wash" ist die Marke für Stand-up-Comedy in Deutschland. Es ist die Stand-up-Comedy-Show mit immer neuen Künstlern in einer außergewöhnlichen und einzigartigen Location: einem Waschsalon in ...
Zum Gewinnspiel