logo

Region

Artikel vom 25.01.2015
 

Das Eppinger Stadt- und Fachwerkmuseum "Alte Universität" wartet auch im neuen Jahr mit einem bunten Veranstaltungs-Kaleidoskop auf. Noch bis 29. März zu sehen ist die Ausstellung "Mit Hurra in die Katastrophe − Eppingen im Ersten Weltkrieg". Am 29. Januar rücken prähistorische Pfahlbauten in der Galerie im Rathaus in den Blickpunkt. Ab 26. März heißt es in der Rathaus-Galerie "Hoch lebe die Turnerei!", ein Rückblick auf 150 Jahre Turnverein Eppingen.weiterlesen

Artikel vom 21.01.2015
 
Durch die Galaxien

Seit fünf Jahren lockt die Musikwerkstatt Würth mit Matthias Holtmann Besucher nach Künzelsau. Auch am Sonntagvormittag ist der Saal der Freien Schule Anne-Sophie wieder voll. Doch was ist der Erfolg dieser Veranstaltung? "Die Musikwerkstatt hat sich als Unterhaltungsmodul bewährt", sagt Holtmann. Das Geheimnis sei, dass die Leute nicht wissen, was sie erwartet. Holtmann scheint recht zu haben.weiterlesen

Artikel vom 21.01.2015
 
Guggenmusik in der Kirche

Schrill, schräg und schön. Mit dem Titel "I will follow him" eröffnete die Guggenmusikgruppe Kuhberg-Echo des Gundelsheimer Carneval-Vereins (GCV) am Sonntag den ökumenischen Narrengottesdienst in der Heilbronner St. Augustinus-Kirche. Der hat eine langjährige Tradition bei den Unterländer Narren. Jedes Jahr richtet ihn ein anderer Verein aus. Diese Mal war der GCV an der Reihe.weiterlesen

Artikel vom 21.01.2015
 
Traumhaft schön

Das lassen sich die Eppinger nicht entgehen: Wenn der Nachwuchs des Rollschuhvereins aus der Fachwerkstadt zum Musicalabend lädt, dann strömen die Besucher in die Stadthalle. Schon bei der Premiere am Samstagabend saßen die Zuschauer dicht an dicht. Alle acht Vorstellungen von "Starnight Express" waren im vergangenen Jahr ausverkauft, diesmal zeichnet sich ein ebenso großer Zulauf ab. Kein Wunder: Wer einmal ein Musical auf Rollen beim RRV Eppingen gesehen hat, weiß um die Qualität.weiterlesen

Artikel vom 21.01.2015
 
Polizei kommt in die Schulen

Mathe, Englisch, Polizeistunde... So wird der Stundenplan in den Schulen der Region zwar nicht aussehen. Aber polizeiliche Prävention kann er durchaus enthalten: Der Baden-Württembergische Innenminister Reinhold Gall und Kultusminister Andreas Stoch haben am Montag in Heilbronn eine gemeinsame Erklärung zur Kooperation zwischen Schule und Polizei im Präventionsbereich unterzeichnet. 390 Polizisten sind landesweit hauptamtlich in der schulischen Prävention im Einsatz.weiterlesen

Artikel vom 21.01.2015
 
21.01.2015

Das Schönste. Die echo-Leser hatten die Qual der Wahl: Aus 52 tollen Bildern, die wöchentlich unter der Rubrik "So schön ist unsere Region" auf Seite 1 im echo am Mittwoch abgedruckt wurden, sollten sie das schönste Foto des Jahres 2014 auswählen. Alles andere als eine einfache Aufgabe... Riesenabstand. Gewonnen hat das Bild Nummer 45 mit dem Titel "Der Heilbronner Köpferbrunnen im Herbstgewand", das am 5. November veröffentlicht wurde.weiterlesen

Artikel vom 14.01.2015
 
Helden für Felix

Das Schicksal des acht Monate alten Felix aus Oberstenfeld hat viele Menschen berührt. Und zwar so viele, dass rund 170 Helfer am Sonntag alle Hände voll zu tun haben, um bei der Typisierung alle zu erfassen, die als potenzielle Stammzellenspender für das leukämiekranke Kind ins Bürgerhaus gekommen sind. "Ich spüre fast mein Handgelenk nicht mehr. Doch das hat heute etwas sehr Erfreuliches an sich", sagt Helferin Ariane Schönemann. Sie ist extra aus Unterheinriet gekommen, um mit anzupacken.weiterlesen

Artikel vom 14.01.2015
 
Hin zur Pflegeerlaubnis

Geschafft: Mit einem Kolloquium haben neun Frauen und ein Mann ihre Qualifizierung zu Tageseltern bei Arkus abgeschlossen. "Der Bedarf ist vor allem in den Randzeiten ganz früh und ganz spät da", erklärt Andrea Hartung-Khan, beim Jugendamt für die Erteilung der Pflegeerlaubnis zuständig. "Der Arbeitsmarkt verlangt den Eltern viel ab, deswegen sind wir immer an neuen, flexiblen Tagespflegern interessiert.weiterlesen

Artikel vom 07.01.2015
 

Ansichtssache. Wo Menschen leben, gibt es unterschiedliche Ansichten und Interessen. Gerade, wenn die Stadt- oder Gemeindeverwaltung eine Änderung oder einen Umbau beschließt, stößt diese Maßnahme oft auf kontroverse Ansichten, die berücksichtigt werden müssen. Neutraler Partner. Einrichtungen wie das Heilbronner Mediatoren-Netzwerk helfen als neutraler Partner, unterschiedliche Parteien friedlich an einen Tisch zu bringen. Alle sollen ihre Sicht der Dinge darlegen können.weiterlesen

Artikel vom 07.01.2015
 
07.01.2015

Roter Faden. Der ganz normale Alltagswahnsinn − das ist es, was die Heilbronner Laienkabarettisten von U.f.u.g. seit 28 Jahren umtreibt. "Bei uns gibt es keinen roten Faden. Und genau das ist unser roter Faden", erklärt Anita Nowak. Die 58-Jährige ist eines der sieben Mitglieder der Truppe, deren Name übrigens "Unterhaltung für unverzichtbar gehalten" bedeutet. Im Moment sind sie mit ihrem 16. Programm namens "S’isch wie’s isch und s’kommt wie’s kommt" unterwegs.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

"Von Sinatra bis Piaf"Von Sinatra bis Piaf − wunderbare Melodien von Vincenzo di Rosa und von David Andruss am Piano.
Zum Gewinnspiel