logo

echolot

Artikel vom 17.12.2014
 

Die aktuelle Bundesliga-Saison ist so spannend wie ein Bundesparteitag der FDP. Das liegt aber weder an der Bedeutungslosigkeit der höchsten deutschen Fußball-Liga noch am FC Bayern München. Schuld daran ist einzig und allein die Unfähigkeit der anderen Klubs. Das hat zumindest eine von Sport1 in Auftrag gegebene repräsentative Umfrage unter Paul Breitner ergeben, der wiederum den FC Bayern repräsentiert. Bei Borussia Mönchengladbach, Werder Bremen und dem 1.weiterlesen

Artikel vom 10.12.2014
 

Pep Guardiola ist erneut handgreiflich geworden. Nach Bibiana Steinhaus hat der Trainer des deutschen Fußballrekordmeisters FC Bayern München jetzt den nächsten vierten Offiziellen in den Arm genommen − was aber allemal besser ist, als ihn auf den Arm zu nehmen. Diesmal drückte Guardiola einen Pickel, der auf den Vornamen Mike hört. Der Aufschrei in der Dermatologen-Branche war gigantisch.weiterlesen

Artikel vom 03.12.2014
 

Evi Sachenbacher-Stehle hat ihre Karriere beendet. Viele werden sich fragen, wer diese Frau ist, von was und warum sie gerade jetzt zurücktritt, wo doch die Frauenquote eingeführt wird. Sachenbacher-Stehle war mal Olympiasiegerin in einer Sportart, die in unseren Gefilden mangels Schnee gänzlich unbekannt ist: im Skilanglauf. Später wechselte sie zum Biathlon. Einer Art Skilanglauf mit Gewehr, das zur Selbstverteidigung bei Bärenangriffen mitgeführt werden muss.weiterlesen

Artikel vom 26.11.2014
 

Der führende deutsche Sport- und Scripted-Reality-Sender RTL rühmt sich einer super-spannenden Formel-1-Saison 2014. Und das völlig zurecht. Denn noch nie war eine Formel-1-Saison so spannend wie die gerade beendete. Nach 28 Jahren wurde erstmals wieder ein anderer Fahrer als Sebastian Vettel Weltmeister. Dabei handelt es sich offenbar um Lewis Hamilton, den die meisten bis dato nur als Frontmann der Pussycat Dolls kannten.weiterlesen

Artikel vom 19.11.2014
 

Bam! Zock! Splatt! Und Kapow! Ganz im Stile der Kultserie "Batman" aus den Sechzigerjahren vermöbelte Wladimir Klitschko am Samstag seinen Gegner Kubrat Pulev. Pulevs Gesicht sah dabei zeitweise so aus, als ob Klitschko einen Teig weich geklopft hätte. Außerdem küsste der Bulgare noch vier Mal den Ringboden − bevor bei ihm die Lichter ausgingen. "Ich sehe keinen, der ihn schlagen kann", sagte Bruder Vitali Klitschko. Und jetzt? Jetzt kann sich der Wladimir wohl nur noch selbst besiegen.weiterlesen

Artikel vom 12.11.2014
 

Die Fußball-Welt ist schon echt fies. Zumindest die der Schalker. Erst das leidige Thema mit Ex-Coach Jens Keller, der über Jahre hinweg partout seinen Nachnamen nicht ändern wollte. Dabei war doch allen völlig klar, dass man so nur im Tabellen-Keller landen konnte. "Oben" "Rauf" oder Jens Meister, dass hätte sich Manager Horst Heldt gewünscht. Jetzt ist der Jens weg und der Roberto Di Matteo da. Doch glücklich ist der Horst noch immer nicht.weiterlesen

Artikel vom 05.11.2014
 

Die Krise beim Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund wird von Spieltag zu Spieltag größer. Und schuld daran ist ausgerechnet Karl-Heinz Rummenigge. Der Boss des FC Bayern München mag die Dortmunder nämlich so wenig wie Bundespräsident Joachim Gauck die Linke oder GDL-Chef Claus Weselsky Menschen, die mit der Bahn reisen. Aus diesem Grund machte Rummenigge auch die Ausstiegsklausel des Dortmunders Marco Reus öffentlich.weiterlesen

Artikel vom 29.10.2014
 

Pep Guardiola hat in der Nachspielzeit der Bundesliga-Partie gegen Gladbach Bibiana Steinhaus die Hand aufgelegt. Wahrscheinlich wollte er die Schiedsrichterin von irgendetwas heilen, denn Guardiola ist im Fußball als anerkannter Heiland tätig. Beim FC Barcelona stand er deshalb kurz vor der Heiligsprechung, was nur ein vorzeitiges Nicht-Ableben und eine Pilgerreise nach München verhinderte. Seitdem er aber im gottesfürchtigen Bayern Wunder wirkt, hat sich auch dort viel verändert.weiterlesen

Artikel vom 22.10.2014
 

Bei Robert Harting hat es am Samstagmorgen um 6.20 Uhr an der Haustür geklingelt. Das ist nichts Ungewöhnliches, denn Harting lebt in Berlin. Und dort kommt es durchaus vor, dass Betrunkene, Zeugen Jehovas, betrunkene Zeugen Jehovas, Neuköllns Frühwarnsystem Heinz Buschkowsky oder Bauarbeiter auf der Suche nach dem Hauptstadtflughafen bei irgendwem frühmorgens an der Haustür klingeln. Doch Harting ist eben nicht irgendwer, sondern der weltbeste Diskuswerfer.weiterlesen

Artikel vom 15.10.2014
 

Wäre Jens Keller nicht vor einer Woche beurlaubt worden, hätte ihn Fußball-Bundesligist Schalke 04 spätestens im Sommer 2015 als Trainer entlassen müssen. Und genau das galt es laut Aufsichtsratschef Clemens Tönnies zu vermeiden. Denn eine Entlassung im Sommer 2015 hätte womöglich im Sommer 2015 ein schlechtes Bild auf den Verein geworfen. Außerdem kann Keller damit jetzt nicht nur bezahlten Urlaub genießen, sondern auch weiterhin das volle Vertrauen von Tönnies.weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular

Gewinnspiel

Primestone in der TanzmetropolePrimestone ist eine Rockband aus Memmingen, deren Mitglieder zusammen 230 Lenze zählen! Doch keine Angst, auf der Bühne stehen vier dynamische, drahtige Männer im besten Alter, alles erfahrene ...
Zum Gewinnspiel