logo

echo am Mittwoch

Artikel vom 28.01.2015
 
Leserfoto 28.1.15

"So schön ist unsere Region." Das sollen Sie, liebe echo-Leser, beweisen. Schicken Sie uns Ihre schönsten Fotos, die Sie in unserer Region gemacht haben. Die echo-Redaktion wählt jede Woche ein Bild aus, das mittwochs veröffentlicht und mit einem Buch- oder Sachpreis belohnt wird. Aus allen "Bildern der Woche" wählen am Ende des Jahres die echo-Leser ihr Lieblingsbild. Der Sieger-Fotograf gewinnt eine Digital-Kamera.weiterlesen

Artikel vom 28.01.2015
 

Die Fußball-Bundesligisten FSV Mainz und Bayer Leverkusen haben am Samstag ein Testspiel bestritten. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Das kennen die meisten nur von Partien, an denen Dynamo Dresden beteiligt ist. Dementsprechend groß war der Aufschrei − wobei nicht ganz klar ist, warum man ein Testspiel zwischen Mainz und Leverkusen überhaupt sehen muss. Das Geisterspiel ging auf den ausdrücklichen Wunsch des Bayer-Trainers Roger Schmidt zurück.weiterlesen

Artikel vom 28.01.2015
 

Der Beamte und der Bauunternehmer sind allein in einem Zimmer des Baurechtsamtes. Da greift der Bauunternehmer in seinen Mantel, zieht eine Kiste echter Havanna-Zigarren heraus und legt sie auf den Tisch. Meint der Beamte: "Geschenke darf ich nicht annehmen." Bauunternehmer: "Wieso denn Geschenk? Die Kiste kostet 50 Cent!" Der Beamte: "Das ist was anderes − ich nehme zehn Kisten."weiterlesen

Artikel vom 28.01.2015
 
Freuen Sie sich auf die Fußball-Bundesliga?

Rita Gebhart, Weinsberg Nein, überhaupt nicht. Die Männer steigern sich da immer so rein, und das regt mich auf. Ich habe gleich vier Männer im Haushalt, und die sind da auch noch ganz unterschiedlicher Meinung. Zwei interessieren sich sehr für Fußball, zwei eher weniger. Ganz extrem ist das bei der Europa- oder der Weltmeisterschaft. Bettina Weber, Cleebronn Ich mache mir nichts aus Fußball. Es regt mich eher auf, dass es jetzt schon wieder losgeht mit der Bundesliga.weiterlesen

Artikel vom 28.01.2015
 
Jetzt sind die Narren los

Stimmung. „Wir sind die Stimmungskanonen und sammeln bei den Besuchern Spenden für den Verein.“ Schon lange bevor der Faschingsumzug der Jagstfelder Hühnerlausnarren startet, singt Tamara Kolb aus Bad Friedrichshall-Kochendorf die Faschingshits lautstark mit, die am Sonntag aus dem Lautsprecher erklingen. „Jetzt beginnt die heiße Faschingsphase. Wir werden in Ellhofen, Erlenbach-Binswangen, Bad Wimpfen und Gundelsheim auch noch dabei sein“, sagt Michelle Rischert aus Neuenstadt.weiterlesen

Artikel vom 28.01.2015
 
Mit Witz und Charme

Phänomen. Im Schöntaler Ortsteil Aschhausen gibt es ein Phänomen. Drei Mal pro Jahr veranstalten die Aschhäuser Nachtwächter eine Prunksitzung, drei Mal ist sie total ausverkauft. Den über 600 Gästen stehen gerade einmal 250 Einwohner des Örtchens gegenüber. Der Narrenverein hat laut Sitzungspräsidentin Elke Kilian über 50 aktive Mitglieder − und welche Qualität sie haben, zeigten sie an der Prunksitzung am Freitagabend. Küsschen.weiterlesen

Artikel vom 28.01.2015
 
Happy Hippie

Wunschtraum. Einmal im Leben Prinzessin sein. Das ist der Traum vieler Mädchen. An Fasching können sie ihn verwirklichen und schlüpfen in die hübschesten Gewänder. Und damit erlebt ein Klassiker eine rege Nachfrage − unter anderem bei Grabert Spiel und Spaß im Öhringer Ö-Center. Und bei den Jungs? "Polizei − das geht immer gut", heißt es in der Abteilung für Faschingsartikel. Natürlich werfen sich die jüngsten Helden auch bevorzugt als Cowboys oder Feuerwehrleute in Narrenkluft.weiterlesen

Artikel vom 28.01.2015
 
Lust auf ein Liebespaar?

Betyar ist ein kniehoher Terriermischling, der zusammen mit Dackelmix Baro lebte, bis ihr Herrchen verstarb. Betyar ist neun Jahre alt, anhänglich und sucht ein ruhigeres Zuhause, Baro ist siebenjährig, quirlig und geht gerne Gassi. Notfall ist der kniehohe, sehr liebe Podenco-Mix Bernhard, dessen Herrchen sich nicht mehr um ihn kümmern kann. Bernhard kam mit 14 Jahren ins Tierheim und kommt mit der neuen Situation sehr schlecht zurecht.weiterlesen

Artikel vom 28.01.2015
 
Wer vermisst die süße Lore?

Lore ist eine Katzendame mittleren Alters, die erst vor kurzem im Tierheim in Waldenburg eingezogen ist. Sie ist ganz sicher keine Streunerkatze, denn sie ist sehr menschenbezogen, wohl genährt und hat sogar eine Tätowierung in den Ohren. Doch wie leider so oft, sind die Zahlen und Buchstaben schon so verblasst, dass es unmöglich ist, sie richtig zu entziffern. Deswegen konnte der Besitzer bis jetzt nicht ermittelt werden.weiterlesen

Artikel vom 28.01.2015
 

Manche Leute hauen einen mit ihrem Auftritt beinahe um. Wie machen die das bloß: Bei diesem Wetter rennen sie durch die Gegend, als wäre es Hochsommer. Die Joggerin in kurzen Hosen, der Spaziergänger im T-Shirt: bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt merkt Otto-Normal-Vermummler angesichts solcher Erscheinungen auf. Wie lässig es doch wirkt, wenn der Lkw-Fahrer im kurzärmligen Hemd bei geöffnetem Fenster den Fahrtwind auf der Autobahn sichtlich genießt. Das ist mal wirklich cool, oder?weiterlesen

Präsentiert von stimme.de


Stadtanzeiger Heilbronn online lesen

SOLR Magazin online lesen

Event melden

Melden Sie direkt hier online ihren Termin an. Dieser wird online unter Termine platziert.

zum Meldeformular